Gelassen im Familienalltag – (k)ein Kinderspiel

Wie Kinder lernen

 

Als CEO von Sodexo leitet Adrienne Axler ein Unternehmen mit bundesweit mehr als 12.000 Mitarbeitern. Damit trägt die dreifache Mutter die Verantwortung für eine der größten Belegschaften in Deutschland. Aus eigener Erfahrung weiß sie, vor welchen Kernproblemen Eltern und insbesondere Mütter in der heutigen Zeit stehen: Vereinbarkeit von Familie und Karriere, Überforderung und Perfektionsdruck. Sodexos Antwort auf die elterlichen Sorgen: „Kids Attitude“ – ein flexibles Betreuungsangebot, das Kindern Freiräume zur Entwicklung bietet und Eltern gleichzeitig Raum zur beruflichen Verwirklichung ermöglicht. Adrienne Axler benennt drei wichtige Bereiche, die besondere Aufmerksamkeit brauchen, damit der Familienalltag entspannter funktioniert.

 

1. Achtsamkeit gegen den Alltagsstress

 

Im Familienalltag ist Zeitdruck oft an der Tagesordnung. Sind die Eltern gestresst, überträgt sich das auch auf die Kinder. Vor allem Mütter stellen oft sehr hohe Ansprüche an sich selbst. Sie wollen für ihre Kinder da sein und im Beruf Erfolg haben. Der Familien-Wochenplan ist daher oft minutiös durchgetaktet – und unverplante Stunden rar. Dabei ist gerade der Raum für bewusste Ruhephasen in der Hektik des Alltags wichtig.

„Uns sind die Bedürfnisse von Familien bewusster, als vielen anderen Unternehmen, unterstreicht Adrienne Axler, „denn Sodexo ist selbst ein familiengeführtes Unternehmen: Die Familie des Firmengründers leitet das Unternehmen in der zweiten Generation. Dabei ist es der Anspruch und das Leistungsversprechen von Sodexo, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Dies spiegelt sich auch im Erziehungskonzept der Sodexo Kinderbetreuungseinrichtungen: Uns ist wichtig, dass sich Kinder nicht nur funktional erleben. Daher setzen wir dem Alltagsstress Achtsamkeit und ein ruhiges  Entwicklungsumfeld entgegen und schaffen eine Balance zwischen Anregung und Ruhe. Das stärkt die Resilienz der Kinder und unterstützt und entlastet Eltern.

 

2. Auswahl statt Über-Optimierung

 

Klavier, Fußball, Theater, Nachhilfe – schon die Jüngsten haben oft einen Stundenplan wie Top-Manager. „Natürlich wollen Eltern ihren Nachwuchs bestmöglich fördern. Aber was genau heißt das? In unserem digitalen Zeitalter mangelt es nicht an Ratgeberseiten und Internetforen, die Erziehungstipps geben. Die Informationsflut kann aber auch überfordern“, konstatiert Axler.

Das pädagogische Konzept der Sodexo Kitas  setzt auf vielfältige und sorgfältig abgestimmte Bausteine der Lebensbildung und bindet die Eltern aktiv mit ein. „Herzstück des Erziehungskonzeptes von „Kids Attitude“ bildet eine Pädagogik, die das Kind in seiner Individualität in den Mittelpunkt stellt. Wir fördern Kinder in ihrer Autonomie. Unsere Erzieher begleiten sie in der Entwicklung von Sprache, Psychomotorik und Vorstellungskraft“. Das Erziehungskonzept von Sodexo baut auf den pädagogischen Werten Offenheit, Achtsamkeit, Freude sowie Vertrauen auf und entspricht einem autoritativen gleichwohl kindbezogenen und bedarfsorientierten Erziehungsstil.

 

3. Work-Family-Balance – Zeit für das Wichtige

 

Die Vereinbarkeit von Kindern und Karriere fordern viele junge Menschen als Selbstverständlichkeit ein. Dafür braucht es aber auch geeignete Betreuungsangebote, die Eltern unterstützen und sich an einer zunehmend von Mobilität und geforderter Flexibilität geprägten Gesellschaft orientieren. „Vereinbarkeit ist immer ein Spagat – und damit oft auch eine Gewissensfrage. Denn die Bedürfnisse der Eltern haben ebenso ihre Berechtigung wie die Bedürfnisse der Kinder. Eltern brauchen Verständnis für ihre Anliegen und einen achtsamen Umgang mit der jeweiligen Situation“, erklärt Axler.

In den Sodexo  Kinderbetreuungseinrichtungen können Eltern wählen, welches Betreuungsmodell zu den eigenen Bedürfnissen und denen, der Kinder passt. Mit Öffnungszeiten, die deutlich über die Kernzeiten hinausgehen, bieten Sodexo Kitas den Eltern zudem größtmögliche Flexibilität. Die Work-Family-Balance steht im Mittelpunkt des Betreuungskonzepts. „Aus eigener Erfahrung weiß ich: Wenn berufstätige Eltern ihre Kinder gut betreut wissen, trägt das ganz entscheidend zur Lebensqualität bei. Uns ist es wichtig, dass es allen gut geht“, so Axler.

 

Die Unternehmenslenkerin:

Adrienne Axler (63) ist seit dem 01. Oktober 2012 CEO von Sodexo Deutschland und verantwortet in dieser Rolle Sodexo als Marke für Services der Lebensqualität in der DIAICH-Region. Adrienne Axler ist Mutter von drei Kindern und engagiert sich aktiv für die Gleichstellung der Geschlechter. Sie ist in verschiedenen internationalen Netzwerken aktiv, u.a. im Rahmen des Sodexo Women’s International Forum for Talent und des European Women on Board.

 

Adrienne Axler